Notdienst Berlin e.V.

Werbung in eigener Sache

Verfasst am 18.09.2013

Werbung in eigener Sache

Nun ist es schon weit über ein halbes Jahr her, dass wir unsere Alkohol- und Medikamentenberatungsstelle in Tempelhof-Schöneberg eröffnet haben. Immer mehr Klienten kommen zu uns in die Einrichtung und lassen sich beraten und vermitteln. Aber als neuer Träger an diesem Standort gehört klappern nun mal zum Handwerk und was liegt da näher, als einer Werbe-Aktion im Bezirk.

Mit den Slogan „Ich bin besser – ohne Alkohol“ bzw. „Ich bin stark – auch ohne Pillen“ sprechen wir unsere Zielgruppe nun direkt mit Plakaten an…. Egal ob ein verliebtes junges Paar, ein Vater mit seiner Tochter auf der Schulter, ein alter einsamer Mann, der hippe Student  oder die erfolgreiche Frau – die großen Portraits machen aufmerksam. Denn wir wollen mit unserem Angebot nicht nur  Schwerstabhängige ansprechen, sondern den Querschnitt der Bevölkerung. Menschen, die mitten im Leben stehen – aber ein Problem mit Alkohol bzw. Medikamenten haben.

Inzwischen hängen die Plakate überall im Bezirk – in Arztpraxen, bei Psychotherapeuten, in Krankenhäusern, Beratungsstellen, Ämtern, Bibliotheken und Firmen... über 800 Plakate wurden insgesamt verschickt. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv und viele Institutionen forderten schon Nachschub.

Die ersten Kontakte im Bezirk sind auch schon zustande gekommen.  So ist z.B. die Kaisers-Tengelmann Unternehmensgruppe auf uns aufmerksam geworden und hat uns zur Betriebsratsversammlung eingeladen, um unser Angebot vorzustellen - mit dem Ziel als Alkohol- und Medikamentenberatungsstelle für die Mitarbeiter dieses Unternehmens professioneller Ansprechpartner zu werden.

Und wir freuen uns natürlich auch über weitere Kooperationen!

 

Zurück zur Übersicht