Notdienst Berlin e.V.

Fachgespräch Regionalisierung

Verfasst am 04.06.2012

Fachgespräch Regionalisierung

2011 war für den Notdienst Berlin e.V. ein besonderes Jahr. Ein Jahr voller Veränderungen. DAS Jahr der Umstrukturierung - hin zur Regionalisierung und Fallmanagement. Die richtungsweisenden Meilensteine haben wir nun gesetzt und die Strukturen stehen. Die meisten bereits ganz praktisch und alltagserprobt, andere warten noch immer auf dem Papier.

Doch was haben wir im letzten Jahr ganz konkret geschafft? Was steht eigentlich hinter den Schlagworten „Personenzentrierte Hilfen“, „Regionalisierung“ und „Fallmanagement“? Und warum sind uns die obligatorischen Angebote für unsere substituierten Klienten so wichtig? Was bedeutet die Regionalisierung extern für unsere Kooperationspartner und intern für die Mitarbeiterschaft?

Am 4. Mai 2012 lud der Notdienst Berlin e.V. zum Fachgespräch in die Landesgeschäftsstelle des DPW und beantwortete diese und viele weitere Fragen. Dr. Theo Wessel, Geschäftsführer des GVS, der unsere Projektgruppe von Anfang an begleitete, gab mit seinem Impulsreferat Einblicke in den Umstrukturierungsprozess. Die Regionalleiter berichteten im Anschluss ganz praxisnah von unserem spannenden vergangenen Jahr. Denn viele Pläne hörten sich ganz einfach in der Theorie an, die Umsetzung war dann aber teilweise doch schwieriger als erwartet. Somit war das Fachgespräch eine wunderbare Veranstaltung um nicht nur hinter die Kulissen des Notdienst Berlin e.V. zu schauen, sondern sich im Anschluss mit teils lange nicht gesehenen Kollegen auszutauschen.

(vl.n.r.) Dr. Theo Wessel, GVS; Heike Drees, Paritäter; Petra Israel-Reh, Dr. Bernd Westermann, Olaf Ziermann, Notdienst Berlin e.V.

 

 

Zurück zur Übersicht