Notdienst Berlin e.V.

Anzeige von Einträgen aus 2015

Medizinische Angebote für die Krisenwohnung

Verfasst am 24.03.2015

Die Krisenwohnung des Drogennotdienstes ist seit über 30 Jahren ein fester Bestandteil des Berliner Drogenhilfesystems. In der Übernachtungswohnung werden obdachlose Drogenabhängige aufgenommen, die aufgrund akuter Problemlagen, vor allem nach einem Therapieabbruch, schnelle Hilfen benötigen. Die Suizidgefährdung ist in derartigen Krisensituationen sehr hoch. Der überwiegende Teil der Klienten ist körperlich und sozial verelendet. Jährlich nutzen etwa 450 Drogenabhängige mit mehr als 6.000 Übernachtungen das Angebot.

Meldung lesen

Position zum Prostituiertenschutzgesetz

Verfasst am 19.03.2015

Der Frauentreff Olga kann auf eine beinahe 30jährige Erfahrung in der Arbeit mit drogenabhängigen Frauen und Sexarbeiterinnen zurückblicken. Wir erleben Frauen und Trans*frauen in äußerst unterschiedlichen Lebenssituationen und –kontexten, jene, die  freiwillig und selbstbestimmt arbeiten, aber auch jene, die unter Zwang und teils massiver Gewaltausübung zur Sexarbeit gezwungen werden.

Meldung lesen

Frau Nolle gibt Beschäftigung

Verfasst am 19.03.2015

Ein Viertel der Menschen mit Suchtproblemen, die bei uns im Notdienst betreut werden, sind Frauen. Die überwiegende Mehrheit von ihnen erhält Leistungen nach SGB II. Doch bislang war und ist diese Zielgruppe in unserem Beschäftigungsprojekt die werkstatt stark unterrepräsentiert. Dieses Problem war uns natürlich schon länger bewusst  und so hat der Notdienst bereits 2013 einen Antrag auf eine Stelle aus dem Fraueninfrastrukturprogramm gestellt, um zukünftig speziell Frauen darin zu stärken, das Thema Arbeit / Beschäftigung / Tagesstruktur in einem höheren Maße anzunehmen. Der Antrag wurde ab dem 1. Januar 2014 für einen Zeitraum von vier Jahren bewilligt. Ziel ist die Wiedereingliederung der Frauen in Beschäftigungsmaßnahmen und/oder in den Arbeitsmarkt sowie ihre Stabilisierung am Arbeitsplatz. In der Nollendorfstrasse 38 hat das Projekt seit Januar 2015 seine neue Adresse.

Meldung lesen

Fotos von der Kurfürstenstraße

Verfasst am 13.03.2015

Der Frauentreff Olga ist ein Kontaktladen für drogenabhängige und sich prostituierende Frauen und Transfrauen direkt an der Kurfürstenstraße, dem „Drogenstrich“ von Berlin. Die Angebote orientieren sich an den spezifischen Lebensbedingungen der Frauen/ Transgender, die geprägt sind von Prostitution, Obdachlosigkeit, Gewalterfahrungen sowie einer schlechten psychischen und physischen Verfassung. Auch die Frage der Migration und Integration der Frauen (70% kommen aus Osteuropa) spielt zunehmend eine zentrale Rolle.

Meldung lesen

Knapp daneben beim Clara-Zetkin-Preis

Verfasst am 10.03.2015

Am 06.März 2015 fand zum fünften Mal die Verleihung des Clara-Zetkin-Frauenpreises der Partei Die Linken statt. Mit diesem Preis werden Projekte ausgezeichnet, die sich um die Belange von Frauen kümmern und z.B.  deren Lebensbedingungen verbessern. 

Meldung lesen